Das Ensemble

Die Geschichte der Kammersinfonie Stuttgart führt ins Jahr 1978 zurück.

Damals gründeten talentierte und sehr engagierte Musiker ein Orchester; das "Junge Kammerensemble Baden-Würtemberg".

 

Die Gründungsidee, "ein Podium für anspruchsvolles und eigenverantwortliches Orchesterspiel zu schaffen, das nicht zuletzt in Programm- und Dirigentenauswahl unabhängig sein sollte" ist auch heute noch Grundsatz und Aufgabe der Kammersinfonie Stuttgart.

 

Begonnen wurde in regelmäßigen Arbeitsphasen;

Das Zusammenwirken von kammermusikalischem und Orchesterspiel erwies sich schnell
als erfolgreich und so konnte sich das Ensemble bei Konzerten im In- und Ausland in hervorragender Qualität präsentieren.

Namhafte Dirigenten (Christoph Prick, Jörg Färber, Laszlo Heltay, Helmuth Rilling, u. a. ) als auch Solisten der Spitzenklasse (Jürgen Jakob, Reinhold Friedrich, Tabea zimmermann, Ulrike
Anima Mathe, ) folgten der Einladung zu Konzerten.

Mit der Verpflichtung im Jahre 1996 von Herrn Gunar Harms, als ständigen Dirigenten und künstlerischen Leiter setzte das Ensemble, nun als "Freie Kammersinfonie" Baden-Würtemberg, seine erfolgreiche Geschichte fort.

Konzertreisen führten die Musiker nach Italien, Frankreich, Istrien, Österreich, Spanien, Mittel und
Südamerika, Weißrussland, Westafrika...

Neben dem rein symphonischen Spiel war auch die Zusammenarbeit mit den großen Chören Baden-Würtembergs Hauptbestandteil derFreien Kammersinfonie.

Nach einer zweijährigen Pause wird der Wille dieses traditionsreiche Orchester weiterzuführen immer größer.

Im Sommer 2011 stellt sich der Stuttgarter Geiger Daniel Rehfeldt der Aufgabe und
Verantwortung die musikalische Arbeit fortzuführen; die Gründungsideen wieder aufzunehmen
und das Ensemble jetzt unter dem Namen Kammersinfonie Stuttgart zu führen.

Bereits im Herbst 2011 wurde das Orchester nach Südkorea eingeladen um dort mit koreanischen Solisten gemeinsam Konzerte in einigen der bedeutendsten koreanischen Konzertsälen zu spielen. So in Busan Cultur and Art Center, im IBK Seoul Arts Center. Inzwischen gastiert das Ensemble regelmässig im fernen Osten. Nach einer weiteren Tournee im Herbst 2013, war die Kammersinfonie Stuttgart dann erneut für eine Konzertreise im Februar 2016 eingeladen.

Zum Jahreswechsel 2016/17 gastierte die Kammersinfonie Stuttgart eine Reihe an Neujahrskonzerten in China. Unter der Leitung von Judith Kubitz konzertierten die Musiker u. a. in der ZhongShan Concerthall als auch der Shenzen Concert hall. Solistin auf dieser Konzertreise war die Violinistin Christel Lee.

Regelmässige Konzerte in ganz Deutschland werden begeistert aufgenommen.

Das Solistenensemble ist seit 2 Jahren nun auch Partner der Kulturgipfel GmbH und tritt regelmäßig im Neuen Schloß Stuttgart, der Nymphenburg und der Allerheilig Hofkirche in München auf.

 

Die Förderung junger internationaler Solisten, das kammermusikalische und das „concertante" Orchesterspiel ohne Dirigent, als auch die Zusammenarbeit mit Chören und Gastdirigenten sind die Ziele der Kammersinfonie.

 

Die Kammersinfonie Stuttgart spielt in den unterschiedlichsten Besetzungsgrößen. Vom Solistenensemble mit 8 Musikern bis hin zum klassischen Kammerorchester, oder aber auch in symphonischer Besetzung; hier dann in Zusammenarbeit mit Gastdirigenten oder Chören.

Hier finden Sie uns:

Kammersinfonie Stuttgart
Mühlhaldenweg 21

73207 Plochingen

 

07153 34 67 580

Aktuelles

22. 12 2019 München

 

Konzert in der Allerheilig Hofkirche

"Ave Maria"

Sopran: Catriona Smith

Musikalische Leitung: Daniel Rehfeldt

 

Werke von Vivaldi, Bach, Schubert, Dvorak, Verdi u.a.

 

 

Unsere nächsten Termine

04.01.2020 München

Nymphenburg

 

Schloßkonzert - Mozartnacht